Kuppel-Kurier  |  Sitemap  |  Impressum
Logo
Aus Berlin

Weltverbrauchertag

Lebensmittelampel für eine alltagstaugliche Verbraucherinformation

16.03.2016 -  Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat sich strikt gegen eine Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln ausgesprochen. Wenn es um die individuellen Ernährungsgewohnheiten gehe, dürfe der Staat "nicht in die Kochtöpfe der Verbraucher hineinregieren". Elvira Drobinski-Weiß sieht hier keinen Widerspruch: "Verbraucher sollen wissen, was sie essen - und kochen, was sie wollen“. Dafür brauchen sie "alltagstaugliche Verbraucherinformation, die selbstbestimmte Konsumentscheidungen ohne lange Recherche ermöglicht". Link mehr...


Weltverbrauchertag

Bessere Chancen für faire Produkte

15.03.2016 -  Verbraucher wollen beim Einkauf über die Aspekte informiert werden, die ihnen wichtig sind. Bis Ende dieses Jahres wird der Bundestag hierzu die europäische CSR-Richtlinie umsetzen. Danach müssen große Kapitalgesellschaften mit mehr als 500 Beschäftigten öffentlich darüber berichten, was sie in Sachen soziale Unternehmensverantwortung (Corporate Social Responsibility/CSR) tun. "Dabei geht es um Arbeitsschutz, existenzsichernde Löhne, gewerkschaftliche Freiheiten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung", erklären Elvira Drobinski-Weiß, verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, und der zuständige zuständiger Berichterstatter Metin Hakverdi. Link mehr...


Reduktionsstrategie

Dampf machen für gesündere Rezepturen von Fertiglebensmitteln

02.03.2016 -  Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Forderung der Deutschen Ernährungsgesellschaft DGE an die Politik und die Lebensmittelwirtschaft, den hohen Salzgehalt in Fertiglebensmitteln zu reduzieren. Das bestätigt den Bedarf an gesünderen Lebensmittelrezepturen. Der Bundestag hat mit der bereits letztes Jahr beschlossenen Reduktionsstrategie ein Konzept für die Änderung der Rezepte von Lebensmitteln gefordert. Dazu erklärt Elvira Drobinski-Weiß, verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion: Link mehr...


vz-Studie

Vergleichsportale ohne Qualitätsstandards schaden den Verbrauchern

25.02.2016 -  Eine heute veröffentlichte Untersuchung der Verbraucherzentralen bestätigt einmal mehr: Buchungs- und Vergleichsportale können als Orientierung dienen, ein umfassender Marktüberblick wird jedoch nicht gewährleistet. "Um Online-Portale als Indikator für Entscheidungen nutzen zu können, müssen einheitliche Qualitätsstandards etabliert werden", erklärt Elvira Drobinski-Weiß, verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Link mehr...


Vegan / vegetarisch

Klare Kennzeichnung von Produkten

25.02.2016 -  Die Nachfrage nach veganen und vegetarischen Produkten boomt. Doch bislang gibt es keine einheitliche Definition für „vegan“ und „vegetarisch“ bei Lebensmitteln. Dabei liegt eine klar definierte Kennzeichnung sowohl im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher als auch im Interesse der Unternehmen, die in dieses wachsende Marktsegment investieren. Link mehr...


Pestizide

SPD fordert Glyphosat-Verbot für private und kommunale Anwendung

24.02.2016 -  Die SPD-Bundestagsfraktion hat ein Positionspapier zu Glyphosat verabschiedet. Darin fordert sie, das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel in Haus- und Kleingärten sowie im kommunalen Bereich zu verbieten. Zudem sollen Alternativen und ein Ausstiegsplan für die Anwendung in der Landwirtschaft entwickelt werden. Dazu erklären Elvira Drobinski-Weiß, stellvertretende Sprecherin für Ernährung und Landwirtschaft, und Rita Hagl-Kehl, zuständige Berichterstatterin: Link mehr...


UBA-Studie

Für eine längere Nutzungsdauer von Produkten

15.02.2016 -  Die jetzt veröffentlichte Studie des Umweltbundesamtes zur Nutzungsdauer von Produkten zeigt dringenden Handlungsbedarf: Gegen frühzeitige Materialermüdung, aber auch gegen den Trend in der Gesellschaft, Produkte vorzeitig auszusortieren, müssen wirksame Maßnahmen ergriffen werden. Dazu erklärt Elvira Drobinski-Weiß, verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion: Link mehr...


Sprecherkonferenz

Für transparente Märkte, gegen „gläserne Bürger“

12.02.2016 -  Im Landtag Brandenburg haben am Donnerstag und Freitag die für Verbraucherschutzpolitik zuständigen Sprecherinnen und Sprecher der SPD-Fraktionen in Bund und Ländern über aktuelle Themen und Vorhaben beraten. Erörtert wurden unter anderem die Schulverpflegung, Lebensmittelkontrollen, Datenschutz und die Verbraucherberatung für Flüchtlinge. In einer gemeinsamen Abschlusserklärung bekräftigten die Fachleute der SPD-Fraktionen das Ziel verbraucherfreundlicher, transparenter Märkte, auf denen sichere und gute Produkte unter fairen und nachhaltigen Bedingungen hergestellt und angeboten werden. Link mehr...


Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5

Mein Berliner Büro

Suche