Kuppel-Kurier  |  Sitemap  |  Impressum
Logo
Aus Berlin

Konkrete Grenzwerte

Lebensmittel vor Mineralöl schützen

05.12.2012 -  Mineralöl gehört nicht in Lebensmittel. Wir fordern als Sofortmaßnahme alle Lebensmittel, die in Recyclingkartonen verpackt sind, durch geeignete Barrieremaßnahmen zu schützen. Link mehr...


Haushalt 2013

Verbraucherpolitik verbessern und Marktwächter einführen

21.11.2012 -  Der Koalition ist die Verbraucherpolitik egal. Das zeigt sich am Haushalt des Verbraucherministeriums, das zeigt sich an der Konzeptionslosigkeit der Verbraucherministerin, kritisieren Elvira Drobinski-Weiß und Kerstin Tack. Die SPD-Bundestagsfraktion will dagegen die Verbraucherorganisationen stärken und sie zu Marktwächtern ausbauen. Link mehr...


Hygiene-Ampel

Aigner taucht ab

08.11.2012 -  Seit zwei Jahren drückt sich Ministerin Aigner um eine Positionierung zur Hygiene-Ampel. Sie sagt dazu weder ja noch nein, sondern zeigt stattdessen mit dem Finger auf Minister Rösler, kritisiert Elvira Drobinski-Weiß. Wir fordern Ministerin Aigner auf, endlich einen Gesetzentwurf für eine Hygiene-Ampel vorzulegen. Link mehr...


Fraktionsübergreifender Antrag

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen

18.10.2012 -  Es ist ein gutes Signal, dass sich die Koalitionsfraktionen mit uns und den Grünen auf einen gemeinsamen Antrag zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten einigen konnten. Dafür hat die SPD sich immer wieder eingesetzt und viele kompromissfähige Vorschläge gemacht, erklärt Elvira Drobinski-Weiß. Dieses Signal trägt der ethischen Bedeutung und den sozialen und ökologischen Folgen des Umgangs mit Lebensmitteln Rechnung. Link mehr...


Haushalt 2013

Ideenlose Verbraucherpolitik

17.10.2012 -  Die Regierungsfraktionen haben heute im Verbraucherausschuss nicht einmal einen Entschließungsantrag vorgelegt, mit dem sie ihre verbraucherpolitischen Konzepte erläutern. Unsere Politik schützt die Verbraucherinnen und Verbraucher vor unseriösen Anbietern und Produkten, stärkt ihre Marktposition in den unterschiedlichen Teilmärkten und versetzt sie in die Lage, selbstbestimmt und sicher zu konsumieren, erklärt Elvira Drobinski-Weiß. Link mehr...


Bundeshaushalt 2013

Aigners Haushalt ist ohne Plan

13.09.2012 -  Der Haushalt von Verbraucherministerin Aigner hat keinen roten Faden. Um fünf Millionen auf insgesamt 25 Millionen Euro steigen die Mittel für Verbraucherinformationen. Aber ein Konzept für eine gute Verbraucherinformation gibt es nicht, kritisiert Elvira Drobinski-Weiß. Eine Stärkung der Position der Verbraucher ist von dieser Bundesregierung nicht gewollt. Für die Aufklärungskampagne zu Lebensmitteln ohne Gentechnik gibt es zum Beispiel kein Geld. Link mehr...


Transparenz für Verbraucher

Aigner muss Restaurant-Smiley bundesweit einführen

12.09.2012 -  Ministerin Aigner versteckt sich wieder einmal hinter den Ländern und weigert sich eine bundesweite Lebensmittel-Ampel einzuführen, kritisiert Elvira Drobinski-Weiß. Bayern lehnt als einziges Bundesland die Veröffentlichung von Untersuchungsergebnissen an Restaurant-Türen ab. Ein gutes Verhältnis zur CSU in München ist ihr wichtiger als eine effektive Information der Verbraucherinnen und Verbraucher. Link mehr...


Verbraucherinformationsgesetz

Leidtragende sind die Verbraucher

03.09.2012 -  Das Verbraucherinformationsgesetz, das jetzt in Kraft tritt, bringt den Verbrauchern nur wenige Verbesserungen. Neben handwerklichen Fehlern, bringt es auch viele Verschlechterungen, kritisiert Elvira Drobsinski-Weiß. Leidtragende sind Verbraucher und Behörden. Link mehr...


Weitere Meldungen:

1 2 3 4 5